Angebote der Schulsozialarbeit an der Grundschule Müden

 

Schulsozialarbeit ist ein ergänzendes und bereicherndes Angebot bei der Erfüllung des pädagogischen Auftrages der Schule. Da die erzieherischen Aufgaben während der Schulzeit in den letzten Jahren stetig umfangreicher geworden sind und es in der Schule nicht mehr um die reine Wissensvermittlung gehen kann, stellt Schulsozialarbeit ein notwendiges Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe dar.

 

Aufgabenfelder

 

Einzelfallhilfe

Eine meiner zentralen Aufgaben ist die individuelle Unterstützung von Schülern bei schulischen, häuslichen und emotionalen Problemen. Ziel soll es sein, Benachteiligungen ab- und Ressourcen aufzubauen. Die Schüler sollen eine Unterstützung bei Reifung ihrer Persönlichkeit erhalten und in ihrer sozialen Kompetenz gefördert werden. In Beratungsgesprächen soll gemeinsam eine individuelle Problemlösung gefunden werden und sich damit dem Schüler eine positive Perspektive erschließen.

 

Eine kontinuierliche Elternarbeit in Form von Elterngesprächen, Hausbesuchen oder Teilnahme an Elternversammlungen ist für das Gelingen der Hilfen häufig unabdingbar. Daher werden die Eltern von mir, in Absprache mit den Schülern, in den Beratungsprozess miteingebunden. Natürlich können auch die Eltern sich ihrerseits gerne bei Erziehungsfragen oder anderen Schwierigkeiten mit ihrem Kind hilfesuchend an mich wenden.

 

Eine Kooperation und Weitervermittlung an externe Beratungsstellen und Hilfeinstanzen (z.B.: Jugendamt, Lebensberatungsstelle, Schuldnerberatung, Suchtberatung, Psychiatrie, Arbeitsamt, Polizei) wird, wenn im Einzelfall notwendig, von mir angeregt.

Kontaktdaten

Sprechzeiten in der Grundschule Müden: Dienstags 10.00-12.00 Uhr

 

Telefon: 0151 / 625 623 94

E-Mail: jo-ann.retterath@cochem-zell.de